Disziplinen

Calisthenics

  • 11634
  • 824
  • 85
Calisthenics, ein Begriff der innerhalb der Szene auch unter dem Namen Street Workout, Ghetto Workout und Street Fitness bekannt ist. Dieser Outdoor-Fitnesssport behandelt das Eigenkörpergewichtstraining, welches teilweise an den Turnsport erinnert und so auch als modernes Turnen bezeichnet werden kann.

Der Ursprung New York

Dieser Art von Training hat eine lange Vergangenheit und wurde bereits im alten Griechenland ausgeführt. Während des 20. Jahrhunderts ist diese Art des Trainings aufgrund des gezielten Trainings für verschiedenste Wettkampfsportarten in den Hintergrund gerückt.

Erst Anfang des 21. Jahrhunderts wurde diese einfach aber effiziente Art des Trainings in Sport-Parks New York wiederentdeckt. Dadurch das viele junge Leute schlicht einfach nicht das Geld besaßen und sich so die Mitgliedschaft im Fitnessstudio nicht leisten konnten, gingen sie an die Klimmzugstangen in die Parks. Diese Parks waren Treffpunkt Sportbegeisterter aller Sportarten, wodurch Calisthenics mit neuen Elementen aus zeitgenössischen Sportarten wie Breakdance, Parkour, Turnen und vielen mehr angereichert wurde. Die daraus entstandene moderne Version von Calisthenics ist seit dem auf einem Siegeszug rund um den Globus.

Outdoor-Fitness, Eigengewichtsübungen und Bodyweight Fitness Training

Neben dem Street Fitness Training ist in den letzten Jahren das Interesse am Training mit dem eigenen Körpergewicht immer weiter gestiegen. Eigengewichtstraining liegt voll im Trend und wird auch von anerkannten Sportinstituten hoch in der Hitliste gerankt. Diese Entwicklungen beflügeln die Verbreitung von zentralen Trimm-Dich-Pfaden und neuartigen Workout Parks. Durch die steigende Verbreitung von Outdoor Fitness Apps für Mobiltelefone und Handys wächst der Bedarf der Sportler ihren Sport nach Draußen zu verlegen. Diese Bewegung wird durch die Popularität von Trainings-Apps wie Freeletics, Madbarz, YKings, Moves DB, Runtastic Results weiter befeuert und immer mehr Sportler finden sich an öffentlichen Sportplätzen zum Training ein. Dies stellt auch die Gemeinden und Kommunen vor neue Herausforderungen. Daher entstehen überall in Deutschland sogenannte Calisthenics Parks, speziell auf modernen Krafttraining spezialisierte Trainingsanlagen auf öffentlichem Grund. Neben den Apps sind auch die alten Klassiker unter den Übungen wieder in den Trainingsplänen der Athleten. Die Grundformen dieser Übungen wie Kniebeugen, Liegestützen, Handstand, Klimmzügen oder auch diversen Bauch- und Core-Übungen tauchen immer wieder auf. Durch kreative Variationen und Progressionen dieser Übungen werden in der Muskulatur immer wieder neue Reizen gesetzt. Alleine die Variationen der Push Ups liegen hier im hunderter Bereich. Aber auch für Pull Ups gibts es neben den Chin Ups viele schwierigere Abwandlungen der Grundübung. Auch für das Core-Training bieten sich vielfältige Übungen. Nicht nur auf der Matte am Boden, sondern viel mehr an den Stange lassen sich hier hängend einige weitere interessante Bewegung nutzen. Diese Übungen wie Leg-Raises, Toes2Bar, Knee Raises, Windshield Whipers sind ideal um die gesamte Rumpfmuskulatur zu steigern. Aber auch statische Übungen wie Bruce Lee´s berühmte Dragonflag, Human Flag, Shoulder Flag oder auch die Hangwaage sind hier gute Optionen.

Calisthenics International
Weltweit gibt es für den Bereich Calisthenics eine gut organisierte Szene. Auch eine organisatorische Infrastruktur wie Verbände und weltweit operierende Vereinigung gibt es hier bereits. Der größte Verband und auch Ausrichter der Weltmeisterschaften und diverser World-Cup Events ist die WSWCF (World Street Workout & Calisthenics Federation). Diese richtete bereits 2011 die erste offizielle Weltmeisterschaft in Riga aus und hat seit dem jedes Jahr eine weitere Veranstaltung durchgeführt. 2015 fand dieser Wettkampf in Moskau statt. Ein weitere Verband ist die im wesentlichen amerikanische geprägte WCO (World Calisthenics Organisation). Diese sind bekannt durch ihre 1 on 1 Battle Competition auf Events wie der LA Fit Expo Messe. Neben den Verbänden haben sich einige Marken als weltweite etabliert. Zum Beispiel sind hier die Barstarzz, die BarBrothers oder auch die aus Deutschland stammenden Athleten von Baristi Workout und Calisthenics Movement zu nennen. Auch einige Sportler haben in diesem Zug eine gewisse Berühmtheit erlangt. Aus New York sind dies Edwarc Checo der Gründer der Barstarzz, Zef Zakavelli (bekannt durch klange und ausdauerne Sets) und das Medienphänomen Hannibal for King (HfK). Hannibals Videos, die den meisten über die Videoplattform YouTube bekannt sein sollten haben das Phänome Street Workout innerhalb kürzester Zeit bekannt gemacht. Ebenfalls durch Videos wurde Frank Medrano bekannt, dessen Videos es mittlerweile auch auf die Bildschirme klassischer Fitnessstudios geschafft haben.

Calisthenics in Deutschland
In den letzten Jahren hat die nationale Outdoor-Fitness-Szene einen erheblichen Sprung gemacht. Waren es bis dato nur einige wenige Sportler die auf den Trimm Parcours der Republik ihre Routinen und Trainingspläne absolvierten, fand gerade in der jungen Generation ein regelrechter Boom statt. In den 2010er Jahren fingen immer mehr lokale Gruppen, meist in den großen Städten, die urbanen Möglichkeiten der Outddoor-Spots zu nutzen. In dieser Zeit gründeten sich erst Ableger internationaler großer Gruppen wie Barstarzz und Baristi Workout. Aber auch viele Städte Gruppen enstanden in München, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf oder auch Berlin um nur einige zu nennen. Viele Sportler wie die Ahtleten in Köln und Düsseldorf fanden keine adäquaten Trainingsparks und nutzen vorhandene Stangengerüst wie z.b. im Hiroshina-Nagasaki Park.

Seit 2014 stieg auch die Beachtung in den öffentlichen Medien. Unter anderen gab es hier einen ausführlichen Bericht in der beliebten Vorabendsendung Galileo (Pro7) und mit dem Event "King of the Bar" auf der weltgrößten Fitnessmesse Fibo eine erste öffentlichkeitswirksame Veranstaltung. Neben den lokalen Trainingsgruppen entwickelten sich weitere Projekte und Angebote die speziell auf die Bedürfnisse der Szene eingingen. Erste Fitness-Apps wie die App Madbarz brachten das Konzept auf die Smartphones, nachdem diese schon vorher ein beliebtes Portal und eine Forum für das Thema Calisthenics und Street Workout betrieben. Die Plattfom "Calisthenics Parks" ermöglicht es Sportlern jederzeit und überall Trainingsspots zu finden und zu bewerten.

Weitere Fitness-Apps wie 5Skillz oder auch YKings ergänzen mittlerweile die Zugangsmöglichkeiten zu dieser modernen Form des Fitness-Training und auch immer mehr Fitnessstudios bieten Kurse und Workshops in diesem Bereich an. Funktionelles Training in allen Formen ist "in", das zeigt jüngst auch Erfolg des weltweiten TV-Formats "Ninja Warrior" auf RTL. Die erste Staffel erreichte einiges an Aufmerksamkeit fü das Thema.

http://de.calisthenics-store.com/calisthenics/

11634 Spots Alle anzeigen

824 Benutzer Alle anzeigen

5 nächste Veranstaltungen Alle anzeigen

80 frühere Veranstaltungen Alle anzeigen